Windbeutel Torte



Zutaten


Für den Teig:
3 große Ei(er)
3 EL Wasser, heißes
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Mehl
50 g Speisestärke
1 TL, gehäuft Backpulver
1 Prise(n) Salz

Für die Füllung:
2 Becher Sahne à 200 g
3 Pck. Sahnesteif
2 Becher Schmand à 200 g
6 EL Gelierzucker 1:1
2 Pck. Windbeutel mit Vanillegeschmack, TK

Für den Guss:
1 Glas Rote Grütze
 etwas Zitronensaft


Zubereitung


Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig:
Die Eier trennen. Die Eigelb mit den 3 EL heißem Wasser schaumig rühren. Zucker und Vanillezucker dazugeben und weiter hell aufschlagen. Das dauert eine Weile. Die Masse muss sich deutlich vergrößern und hellgelb-cremig sein. Das Eiweiß mit 1 Prise Salz sehr steif schlagen und auf die Eigelb-Schaummasse geben. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, darauf sieben und alles vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben.
Die Mischung in eine 28er Springform geben und sofort bei 180 Grad auf der mittleren Schiene in ca. 25 Minuten hell backen.
Abkühlen lassen und einmal quer durchschneiden.

Füllung:
Die Sahne steif schlagen, dabei das Sahnesteif nach Packungsanleitung einrieseln lassen. Den Schmand vorsichtig mit dem Schneebesen unter die Sahne heben und zum Schluss den Gelierzucker vorsichtig unterrühren.
Etwas Sahne-Schmand-Masse auf den unteren Kuchenboden verteilen, die gefrorenen Windbeutel darauf setzen und mit der restlichen Sahne-Schmand-Masse bestreichen. Den Biskuitdeckel darauf setzen.


Nach Geschmack etwas Zitronensaft in die Rote Grütze rühren und diese als Guss auf dem oberen Biskuitboden verteilen.

24 Stunden kalt stellen und dann servieren.

Im Video kann man ganz genau sehen, wie es gemacht wird.

Tipp: 
Den Gelierzucker kann man durch normalen Zucker ersetzen. Ich finde aber, durch den Gelierzucker schmeckt es fruchtiger.
Wer die Rote Grütze fester haben will, kann sie mit Gelatinefix oder Tortenguss binden.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/618041161869951/Windbeutel-Torte.html

Einfacher Erdbeerkuchen ohne backen



Zutaten


150 g   weiße Schokolade
200 g   Schokoladen-Cookies
500 g   Erdbeeren
3 Blatt   Gelatine
400 g   Doppelrahm-Frischkäse
500 g   Magerquark
6 EL   Holunderblütensirup
50 g   Zucker
Puderzucker
Backpapier


Zubereitung


1.
Schokolade hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen. Cookies in einem Universalzerkleinerer fein mahlen. Cookies und Schokolade vermengen. Eine rechteckige Tortenplatte mit Backpapier auslegen und einen Tortenrahmen (ca. 20 x 24 cm) daraufstellen.
2.
Ca. 2/3 der Bröselmasse als Boden darin verteilen und fest drücken. Übrige Masse auf etwas Backpapier verteilen. Boden und Bröselmasse ca. 30 Minuten kalt stellen.
3.
Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und putzen. Erdbeeren mit der glatten Schnittfläche nach unten auf den Boden stellen.
4.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse, Quark, Sirup und Zucker verrühren. Gelatine auflösen. 5 EL der Quarkmasse einrühren, unter den übrigen Quark rühren. Quarkcreme auf die Erdbeeren verteilen und glatt streichen.
5.
Ca. 2 Stunden kalt stellen.
6.
Übrige Bröselmasse in Streusel brechen. Schnitte in Stücke schneiden, Streusel darauf verteilen, eventuell mit Puderzucker bestäuben. Restliche Streusel dazureichen.

Quelle; www.lecker.de/erdbeer-holunderblueten-schnitten-63813.html

Quark - Blechkuchen



Zutaten


250 g Margarine, weiche
250 g Zucker
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
2 Ei(er)
 n. B. Butter-Vanille-Aroma
1 kg Magerquark
2 Ei(er)
150 g Zucker
1 Zitrone(n), Saft davon
 n. B. Aroma (Zitronen- und/oder Orangenback)
1/2 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
3 Dose/n Mandarine(n) oder anderes Obst


Zubereitung


Margarine, Zucker, Mehl, Backpulver, 2 Eier und Vanille-Aroma mit dem elektrischen Rührer zu Krümeln verarbeiten, 2/3 des Teiges auf einem Backblech verteilen.

Den Quark mit 2 Eiern, Zucker, Zitronensaft, Aroma und Puddingpulver verrühren. Die Quarkcreme auf den Teig streichen und mit dem Obst belegen, die Früchte etwas andrücken. Die restlichen Teigkrümel darauf streuen.

Den Ofen 10 Minuten lang auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Auf 175°C zurückschalten, den Kuchen einschieben und in ca. 35 Minuten goldgelb backen.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/1119191218178018/Quark-Blechkuchen.html

Schichtsalat



Zutaten


1 Glas Sellerie (dünne Streifen)
3 Äpfel
300 g Schinken, gekochter
2 Stange/n Porree
1 Dose/n Mais
1 Dose/n Ananas
6 Ei(er)
1/2 Glas Miracel Whip
1/2 Beutel Käse, gerieben


Zubereitung


Die Äpfel entkernen und würfeln, den Schinken in Streifen schneiden, den Porree in Ringe schneiden, die Ananas würfeln, die Eier hartkochen und würfeln.

Alle Zutaten in folgender Reihenfolge in einer Schüssel schichten: Sellerie, Äpfel, Schinken, Porree, Mais, Ananas, Eier, Miracel Wip (oder Mayonnaise mit 1 Becher Schlagsahne verrühren), zuletzt den Käse darüberstreuen und mit Petersilie garnieren. Kurz vor dem Servieren durchmengen.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/1585998662084/Schichtsalat.html

Feuerwehrkuchen



Zutaten


400 g  Mehl
1 Msp.  Backpulver
175 g  Zucker
1 EL  Zucker
1 Prise(n)  Salz
3 Pck.  Vanillin-Zucker
1   Ei (Größe M)
200 g  kalte Butter
2 Gläser (à 720 ml)  entsteinte, gezuckerte Sauerkirschen
45 g  Speisestärke
100 g  gestiftelte Mandeln ohne Haut
1/2 TL  Zimt
2 Becher (à 200 g)  Schlagsahne
1 Pck.  Sahnefestiger
20 g  Raspelschokolade (Zartbitter)
Butter
Mehl
Frischhaltefolie


Zubereitung


1.
200 g Mehl, Backpulver, 75 g Zucker, Salz und 1 Päckchen Vanillin-Zucker mischen. Ei und 100 g kalte Butter in Flöckchen hinzugeben und mit dem Knethaken des Handrührgerätes unterkneten. Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. Springform ( Ø 26 cm) mit Butter dünn fetten.
2.
Sauerkirschen in ein Sieb geben, abtropfen lassen und den Saft auffangen. 250 ml Kirschsaft abmessen und in einen Topf geben. Saft mit Speisestärke und Zucker verrühren. Unter ständigem Rühren aufkochen und ca. 1 Minute köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen, Kirschen unterheben und etwas abkühlen lassen.
3.
Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis von ca. 34 cm ausrollen. Springform mit Teig auslegen, dabei einen ca. 4 cm hohen Rand formen. Die Kirschmasse gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.
4.

Für die Streusel 100 g Butter, 100 g Zucker, Zimt und eine Prise Salz grob mit den Händen verkneten. Mandeln mit 200 g Mehl mischen, auf einmal zu der Butter geben und zu Streuseln verkneten. Streusel gleichmäßig auf den Kirschen verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 45 Minuten goldbraun backen. Fertigen Kuchen auf einem Kuchengitter ca. 20- 30 Minuten abkühlen lassen. Mit einem Messer vorsichtig vom Rand lösen und den Kuchen ca. 3 Stunden auskühlen lassen.
5.
Sahne mit 1 Päckchen Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif aufschlagen, dabei zum Schluss Sahnefestiger einrieseln lassen.
6.
Sahne locker auf dem Kuchen verstreichen und mit Schokoladenraspeln bestreuen.

Quelle: www.lecker.de/feuerwehrkuchen-71274.html

Erdbeerstreuselkuchen



Zutaten


Für den Teig:
250 g Mehl
1 TL Backpulver
125 g Zucker
1 Msp. Zimt
1 Ei(er)
125 g Butter

Für den Belag: (Erdbeeren)
750 g Erdbeeren
2 Pck. Tortenguss,(rot)
1/4 Liter Wein, weiß oder Wasser
4 EL Zucker

Für den Belag: (Sahne)
200 ml Sahne
1 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Vanillinzucker
25 g         Zucker


Zubereitung


Für die Streusel:
Alle Teigzutaten zu Streuseln verarbeiten, Springform einfetten, 2/3 von den Streuseln in die Springform fest hineindrücken. Die restlichen Streusel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, alles im vorgeheizten Backofen 180°C etwa 10-15min. backen. Auskühlen lassen den Boden vorsichtig auf eine Torteenplatte legen. Tortenring darum legen.

Für den Belag:
Erdbeeren säubern ganz auf den Boden legen, Tortenguss mit Weißwein oder Wasser und Zucker nach Vorschrift zubereiten und über die Erdbeeren geben, auskühlen lassen.

Für den Sahnebelag:
Sahne, Sahnefest, Vanillezucker und Zucker steif schlagen über den Erdbeerbelag geben, die Streusel, die auf dem Blech zubereitet wurden, auf die Sahne streuen, leicht andrücken und mit Erdbeeren garnieren.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/972901202903639/Erdbeerstreuselkuchen.html

Saftige Hefe Nuss Schnecken



Zutaten


500 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
2 Prisen Salz
50 g         Zucker
2  Eigelb
125 g Butter
150 ml Milch, evtl. etwas mehr

Für die Füllung:
200 g Zucker
400 g Nüsse, gemahlen
2  Eiweiß
10 EL Wasser
 etwas Bittermandelaroma

Für den Guss:
200 g Puderzucker
3 Tropfen Bittermandelaroma
30 ml Wasser


Zubereitung


Für den Teig die trockenen Zutaten mischen. Die Butter in einem Topf schmelzen und mit der Milch ablöschen. Die Temperatur des Gemisches prüfen (darf nicht zu warm sein) und mit den Eigelben zur Mehlmischung geben. Gut durchkneten. Den Teig ca. 1 Stunde gut aufgehen lassen.

In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Füllung gut miteinander verrühren. Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Den Teig auf ca. 50 x 30 cm ausrollen. Die Masse darauf verstreichen. Das funktioniert gut mit einem Esslöffel, der immer wieder befeuchtet wird. Den Teig fest aufrollen. Von der Rolle mit einem scharfen Messer 18 etwa 2 cm dicke Scheiben abschneiden. Die Schnecken evtl. etwas flach drücken und nachformen. Je 9 Schnecken auf ein Backblech legen. Auf der mittleren Schiene jeweils ca. 20 Minuten backen.

Die Zutaten für den Guss mischen (das Wasser vorsichtig nach und nach dazudosieren, der Guss soll nicht zu dünn werden) und damit die noch warmen Schnecken bestreichen. Trocknen lassen.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/1957491318489805/Saftige-Hefe-Nuss-Schnecken.html